Abschlussbericht der Datenethikkommission umstritten

Art der Meldung: Pressemitteilung Die Datenethikkomission der Bundesregierung hat am 23.10 ihren Abschlussbericht (PDF, 240 Seiten) an die Bundesjustizministerin und den Parlamentarischen Staatssekretär Prof. Dr. Günter Krings beim Bundesinnenministerium übergeben. Im Abschlussbericht formuliert die Datenethikkomission Empfehlungen für den Umgang mit KI und algorithmischen Systemen. Diese Empfehlungen werden von Vertretern der digitalen Industrie aufgrund ihrer Innovationsfeindlichkeit kritisiert. Relevanz und Bewertung: In den vergangenen Jahren hat sich die Wahrnehmung von Digitalisierungsprozessen, insbesondere bezogen auf die Überwachungsmöglichkeiten von Nutzern, stark verändert. Die Datenethikkommission konsolidiert mit ihrem Bericht das Misstrauen gegenüber Algorithmen und Künstlicher Intelligenz. Die Bitkom kritisiert dies zu Recht als kurzsichtig: Der ethische Diskurs sollte sich nicht um die Technologie selbst, sondern um die mögliche Anwendungsvielfalt dieser drehen. […]
Um weiterzulesen und unsere Bewertung/Einordung zu lesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Kostenfrei starten

Jetzt registrieren und unseren PolitikfeldMonitor mit allen Funktionen 30 Tage testen. Ohne Risiko. Das kostenfreie Testabonnement endet automatisch. Eine Kündigung ist nicht nötig. Es muss auch kein Zahlungsmittel hinterlegt werden.