Alternative Kraftstoffstrategie der Bundesregierung noch offen

Art der Meldung: Parlamentarische Anfrage inkl. Antwort, Studie Die Elektromobilität ist auf der Schiene schon sehr weit. Große Teile des busgebundenen öffentlichen Nahverkehrs und der individuelle Personen- sowie Güterverkehr - aber auch der Schiffs- u. Luftverkehr - ist auf längere Zeit noch auf Kraftstoff aus fossilen und nicht-fossilen Quellen angewiesen. Letzterer gewinnt an Bedeutung. Biologisch und synthetisch hergestellte Kraftstoffe müssen einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Das macht die Bundesregierung (Bundesumweltministerium, BMU) in einer Antwort auf eine Kleine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion deutlich. Die internen Beratungen dazu und auch die Initiativen auf europäischer Ebene seien noch nicht abgeschlossen. Mit der Erneuerbare-Energien-Richtlinie (RED II) existiert bereits ein Regelwerk für alternative Kraftstoffe. Die Bundesregierung will sich […]
Um weiterzulesen und unsere Bewertung/Einordung zu lesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Kostenfrei starten

Jetzt registrieren und unseren PolitikfeldMonitor mit allen Funktionen 30 Tage testen. Ohne Risiko. Das kostenfreie Testabonnement endet automatisch. Eine Kündigung ist nicht nötig. Es muss auch kein Zahlungsmittel hinterlegt werden.