Anfälligkeit kritischer Infrastrukturen für Hackerangriffe

Art der Meldung + Relevanz: Parlamentarische Anfrage + Schutzbedürfnis heterogener Akteure im Energie und Gesundheitssektor
  • Antwort der Bundesregierung (Drucksache 19/24247) zur Anfälligkeit kritischer Infrastrukturen für Hackerangriffe
  • Die erfolgreichen Angriffe im Energiesektor steigen seit Jahren (4 in 2018, 10 in 2019 und 26 in 2020)
  • Ebenfalls im Gesundheitssektor (11 in 2018, 16 in 2019, 43 in 2020)
  • Von einer hohen Dunkelziffer muss ausgegangen werden
 
Relevanz und Bewertung: Eine Meldepflicht von IT-Störfällen besteht nur für KRITIS-Betreiber. Vor allem im Energiesektor sind allgemeine Aussagen zur IT-Anfälligkeit aufgrund der hohen Heterogenität der beteiligten Akteure, die nicht alle KRITIS sind, nur schwer zu treffen. Unternehmen, die im Energiesektor tätig sind, jedoch […]
Um weiterzulesen und unsere Bewertung/Einordung zu lesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Kostenfrei starten

Jetzt registrieren und unseren PolitikfeldMonitor mit allen Funktionen 30 Tage testen. Ohne Risiko. Das kostenfreie Testabonnement endet automatisch. Eine Kündigung ist nicht nötig. Es muss auch kein Zahlungsmittel hinterlegt werden.