Apps auf Rezept sind da

Art der Meldung + Relevanz: Wirtschaft reagiert auf Politik + Neuer Markt für Softwarebranche Die ersten digitalen Gesundheitsanwendungen wurden durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) freigegeben. Ab sofort können Gesundheitsanwendungen vom Arzt verschrieben werden. Die Kosten übernimmt die gesetzliche Krankenversicherung (GKV). Kalmeda und Velibra sind die ersten beiden zugelassenen Apps. Kalmeda verspricht, bei Tinnitus zu helfen. Velibra ist eine Therapie gegen Angststörungen. Insgesamt sind bisher 27 Zulassungsanträge beim BfArM eingegangen. Weitere verschreibungs- und abrechenbare Apps könnten also in […]
Um weiterzulesen und unsere Bewertung/Einordung zu lesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Kostenfrei starten

Jetzt registrieren und unseren PolitikfeldMonitor mit allen Funktionen 30 Tage testen. Ohne Risiko. Das kostenfreie Testabonnement endet automatisch. Eine Kündigung ist nicht nötig. Es muss auch kein Zahlungsmittel hinterlegt werden.