BaFin: Hinweise zum Tatbestand des Garantiegeschäfts wegen Corona-Krise angepasst

Art der Meldung: Pressemitteilung Die BaFin hat am 03.04. die „Hinweise zum Tatbestand des Garantiegeschäfts“ aufgrund der aktuellen Corona-Krise angepasst. Durch die Anpassungen soll es Unternehmen und deren Zulieferern erleichtert werden, durch die Übernahme von Garantien Produktionsstopps und Kreditausfälle zu vermeiden. Für die Übernahme von Garantien und Bürgschaften ist weiterhin eine Erlaubnis nach § 32 Absatz 1 Satz 1 KWG erforderlich. Das aktualisierte Merkblatt kann hier online eingesehen werden. Relevanz und Bewertung: Die BaFin schafft mit der Aktualisierung einen größeren Spielraum für Unternehmen und deren Zulieferer, den gravierenden Folgen der Krise effektiv zu begegnen. Die Änderungen sind branchenübergreifend relevant und für die Vermeidung der Unterbrechung vertikaler Wertschöpfungsketten angesichts der potenziellen Liquiditätsengpässe notwendig. Quelle: BaFin Pressemitteilung […]
Um weiterzulesen und unsere Bewertung/Einordung zu lesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Kostenfrei starten

Jetzt registrieren und unseren PolitikfeldMonitor mit allen Funktionen 30 Tage testen. Ohne Risiko. Das kostenfreie Testabonnement endet automatisch. Eine Kündigung ist nicht nötig. Es muss auch kein Zahlungsmittel hinterlegt werden.