BMU fördert runden Tisch für Klimaschutz im Gebäudebestand

Art der Meldung: Politische Initiative Der Deutsche Verband für Wohnungswesen, Städtebau und Raumordnung (DV) organisiert seit dem 16.06.2020 mit fachlicher Begleitung durch das Institut Wohnen und Umwelt (IWU) den Runden Tisch „Neue Impulse für den nachhaltigen Klimaschutz im Gebäudebestand“ mit Förderung und Unterstützung des Bundesumweltministeriums (BMU). Dort sollen Stakeholder aus Wohnungs- und Energiewirtschaft, Mietervereinen, Umweltverbänden, Consultants, Wissenschaftler und Kommunen Ansätze für den Klimaschutz im Gebäudebestand diskutieren. So soll es um energieeffiziente Gebäudesanierung und nachhaltige Energieversorgung gehen. Laut Klimaschutzgesetzgebung müssen die Treibhausgasemissionen im Gebäudesektor von (laut aktuellen Zahlen des Umweltbundesamtes (UBA)) 122 Mio. Tonnen CO2-Äquivalente auf mindestens 70 Mio. Tonnen gesenkt werden. Am Runden Tisch sollen interdisziplinär Lösungen erarbeitet werden, wie dieses Ziel erreicht werden kann. […]
Um weiterzulesen und unsere Bewertung/Einordung zu lesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Kostenfrei starten

Jetzt registrieren und unseren PolitikfeldMonitor mit allen Funktionen 30 Tage testen. Ohne Risiko. Das kostenfreie Testabonnement endet automatisch. Eine Kündigung ist nicht nötig. Es muss auch kein Zahlungsmittel hinterlegt werden.