BMVI will Abschalten von Notbremsassistenten verbieten

Art der Meldung: Verordnungsentwurf Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) will mit einer Verordnung das Abschalten von Lkw-Notbremsassistenten durch den Fahrer ab einer Geschwindigkeit von mehr als 30 km/h verbieten. Lkw-Notbremsassistenten sind seit 2018 EU-weit für alle neuen Lkw und Busse verpflichtend vorgeschrieben. Es handelt sich um Fahrerassistenzsysteme, die bei Kollisionsgefahr warnen und - falls erforderlich - selbsttätig eine Notbremsung einleiten. Eine vom BMVI beauftragte Studie der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) bestätigt die Leistungsfähigkeit von Notbremsassistenten im Straßenverkehr. Zu Fehlwarnungen oder Fehlbremsungen, die das manuelle Abschalten durch den Fahrer nötig machen, kam es bis auf wenige Ausnahmen an Baustellen nicht. Die Studie geht davon aus, dass mit der fortschreitenden Entwicklung die Systeme schon bald […]
Um weiterzulesen und unsere Bewertung/Einordung zu lesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Kostenfrei starten

Jetzt registrieren und unseren PolitikfeldMonitor mit allen Funktionen 30 Tage testen. Ohne Risiko. Das kostenfreie Testabonnement endet automatisch. Eine Kündigung ist nicht nötig. Es muss auch kein Zahlungsmittel hinterlegt werden.