Bundesregierung plant “ambitionierte” Treibhausgasminderungsquote

Art der Meldung + Relevanz: Antwort der Bundesregierung auf Kleine Anfrage der FDP-Fraktion + Marktbedingungen für Hersteller alternativer Kraftstoffe
  • In ihrer Antwort auf die Kleine Anfrage der FDP-Fraktion äußert sich die Bundesregierung zu Folgen der CO2-Bepreisung ab 2021.
  • Ab 2030 soll zudem eine ambitionierte Treibhausgasminderungsquote (THG-Quote) zur Emissionsreduktion im Verkehrs- und Wärmesektor eingeführt werden.
  • Diese werde "alle Optionen zur Erhöhung des Anteils der erneuerbaren Energien in Kraftstoffen, inklusive der wasserstoffbasierten Optionen" berücksichtigen.
  • Ab 1. Januar 2021 verteuern sich Öl und Diesel um 7,9 Cent pro Liter, Benzin um 7 Cent pro Liter und Erdgas um 0,6 Cent pro Kilowattstunde.
Relevanz und Bewertung: Die THG-Quote betrifft direkt Hersteller alternativer Kraftstoffe, da sie […]
Um weiterzulesen und unsere Bewertung/Einordung zu lesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Kostenfrei starten

Jetzt registrieren und unseren PolitikfeldMonitor mit allen Funktionen 30 Tage testen. Ohne Risiko. Das kostenfreie Testabonnement endet automatisch. Eine Kündigung ist nicht nötig. Es muss auch kein Zahlungsmittel hinterlegt werden.