Bundestag: Maßnahmen gegen Auswirkungen der Corona-Krise beschlossen

Art der Meldung: Gesetzesentwurf Die Bundesregierung hat massive Hilfen angestoßen, um Un­ter­neh­men und Ar­beitsplät­zen in der derzeitigen Lage zu unterstützen. Beschlossen wurden ein Nachtragshaushalt für 2020, sowie ein Gesetzesentwurf für einen Wirtschaftsstabilisierungsfonds. Der Wirtschaftsstabilisierungsfonds soll folgende Instrumente beinhalten: Überbrückung von Liquiditätengpässen (400 Mrd. Euro), Kreditgewährung zur Rekapitalisierung (100 Mrd. Euro) sowie eine weitere Kreditgewährung für die Refinanzierung der KfW-Sonderprogramme (100 Mrd. Euro). Die Mittel des Wirtschaftsstabilisierungsfonds sollen Unternehmen gewährt werden, die zwei der drei folgenden Kriterien erfüllen: Bilanzsumme über 43 Mio. Euro, Umsatz mehr als 50 Mio. Euro sowie mehr als 249 Mitarbeiter. Kleinere Unternehmen, die Teil der Kritischen Infrastruktur sind, können in Einzelfällen auch gefördert werden. Diese Maßnahmen kommen zu den […]
Um weiterzulesen und unsere Bewertung/Einordung zu lesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Kostenfrei starten

Jetzt registrieren und unseren PolitikfeldMonitor mit allen Funktionen 30 Tage testen. Ohne Risiko. Das kostenfreie Testabonnement endet automatisch. Eine Kündigung ist nicht nötig. Es muss auch kein Zahlungsmittel hinterlegt werden.