Corona-Datenspende-App des RKI

Art der Meldung: Erhebung Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am Dienstag, den 7. April, eine neue App für die Erhebung von Gesundheitsdaten vorgestellt. Die sogenannte "Corona-Datenspende-App", soll unterschiedliche Daten von freiwilligen Teilnehmern erheben und so feststellen können, in welchen Regionen sich eine neue Corona-Infektionswelle ausbreitet. Dies funktioniert folgendermaßen: Die Teilnehmer laden sich die App auf ihr Smartphone und verbinden sie mit ihrem Fitness-Armband oder ihrer Smartwatch. Die App erfasst nun verschiedene Aktivitäten (Sport, Schlaf, Ruhephasen, etc.) und misst die Vitaldaten des Trägers. Deuten Veränderungen der Datenlage auf eine Corona-Infektion hin, beispielsweise durch einen erhöhten Puls, kann das RKI in der entsprechenden Region Gegenmaßnahmen einleiten. Die Daten werden pseudonymisiert gesammelt. Niemand der mitmacht, soll laut des RKI identifiziert werden können. Statt […]
Um weiterzulesen und unsere Bewertung/Einordung zu lesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Kostenfrei starten

Jetzt registrieren und unseren PolitikfeldMonitor mit allen Funktionen 30 Tage testen. Ohne Risiko. Das kostenfreie Testabonnement endet automatisch. Eine Kündigung ist nicht nötig. Es muss auch kein Zahlungsmittel hinterlegt werden.