Corona-Entlastungen für die Finanzbranche abgelehnt

Art der Meldung: Politische Initiative Der Antrag der FDP (19/18671), der darauf abzielte die Finanzbranche während der Corona-Krise zu entlasten, wurde durch die Bundestagsfraktionen abgelehnt. Die FDP hat die aktuelle Situation zum Anlass genommen, um auf die Zusatzbelastungen der Finanzbranche durch neue regulative Maßnahmen hinzuweisen. Der FDP zufolge sollte das Inkrafttreten neuer Regelungen, wie beispielsweise die Aufsichtsübertragung der Finanzanlagenvermittler von den Industrie- und Handelskammern auf die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) verschoben oder aufgegeben werden. Eine weitere Forderung des Antrags war, dass von der Verordnung einer Finanztransaktionssteuer, aufgrund der Folgen für Privatpersonen, abgesehen werden sollte.  Relevanz und Bewertung: Die FDP versuchte mit dem Antrag die Belastung der Finanzbranche durch Umstellungsprozesse zu verringern. Die […]
Um weiterzulesen und unsere Bewertung/Einordung zu lesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Kostenfrei starten

Jetzt registrieren und unseren PolitikfeldMonitor mit allen Funktionen 30 Tage testen. Ohne Risiko. Das kostenfreie Testabonnement endet automatisch. Eine Kündigung ist nicht nötig. Es muss auch kein Zahlungsmittel hinterlegt werden.