DSK fordert gesetzliche Regelung der Nutzung pandemierelevanter Personendaten in der Wirtschaft

Art der Meldung + Relevanz: Politische Initiative + Rechtsunsicherheit für Unternehmen mit Präsenzpflicht während der Pandemie
  • Die Konferenz der Datenschutzaufsichtsbehörden des Bundes und der Länder (DSK) fordert für die Datenerhebung und - Verarbeitung im privatwirtschaftlichen Bereich im Zusammenhang mit Corona Rechtsklarheit, Rechtssicherheit und eine einheitliche (zeitlich befristete) Lösung zu erreichen
  • Ein Gesetzgebungsverfahren sollte umgehend angestoßen werden
  • Bei Unternehmen besteht ein hoher Beratungsbedarf, ob Gesundheitsdaten, wie die Körpertemperatur oder der Impfstatus von Beschäftigten erhoben und verarbeitet werden dürfen
  • Gesundheitsdaten stehen unter einem besonders strengen Schutz der DSGVO und eine Verarbeitung muss diesem Schutzbedürfnis entsprechen
  • In aller Regel braucht es konkrete gesetzliche Regelungen, die eine Verarbeitung solcher Gesundheitsdaten ausdrücklich zulassen
  • gesetzliche Regelungen fehlen im Zusammenhang mit der Pandemie weitestgehend, weshalb in […]
    Um weiterzulesen und unsere Bewertung/Einordung zu lesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

    Der PolitikfeldMonitor

    Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

    • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
    • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
    • Per E-Mail und in unserem Portal.

    Kostenfrei starten

    Jetzt registrieren und unseren PolitikfeldMonitor mit allen Funktionen 30 Tage testen. Ohne Risiko. Das kostenfreie Testabonnement endet automatisch. Eine Kündigung ist nicht nötig. Es muss auch kein Zahlungsmittel hinterlegt werden.