Digitale Patientensteuerung durch Krankenkassen

Art der Meldung: Studie Laut einer neuen Studie der Unternehmensberatung Roland Berger (PDF, 24 Seiten) wird die Digitalisierung die 'Machtverhältnisse' im Gesundheitssektor gravierend verändern. Konnten Versicherte der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) ihre Ärzte bislang frei wählen, droht nun eine Beschneidung ihrer Wahlfreiheit: Die in der Studie befragten Experten nehmen an, dass die Krankenkassen künftig die Versicherten digital so steuern werden, dass diese die Dienste von Krankenkassen-Partnern nutzen werden. Das Digitale-Versorgung-Gesetz liefert die Grundlage für diese Entwicklung: Krankenkassen dürfen künftig Teile ihrer Rücklagen in Innovationen im Digital-Health-Bereich investieren und sie "erhalten die Möglichkeit, ein umfassendes individualisiertes Beratungsangebot [...] den Versicherten anzubieten (S.52)." Relevanz und Bewertung: Jens Spahn, Gesundheitsminister, beteuert, dass die Wahlfreiheit der Versicherten nicht eingeschränkt werden wird, […]
Um weiterzulesen und unsere Bewertung/Einordung zu lesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Kostenfrei starten

Jetzt registrieren und unseren PolitikfeldMonitor mit allen Funktionen 30 Tage testen. Ohne Risiko. Das kostenfreie Testabonnement endet automatisch. Eine Kündigung ist nicht nötig. Es muss auch kein Zahlungsmittel hinterlegt werden.