Digitalisierungsstudie für die Energiewirtschaft

Art der Meldung: Studie Laut einer aktuellen „Digitalisierungsstudie für die Energiewirtschaft Reloaded“ der Unternehmensberater Rödl & Partner schöpfen deutsche Versorgungsunternehmen die Potenziale der Digitalisierung nicht aus. Seit 2016 hat sich die Digitalisierung und Automatisierung von Geschäftsprozessen kaum verbessert. 20% der Unternehmen haben immer noch keine IT-Strategie. Das erforderliche Know-How sowie die Bereitschaft für digitalbedingte Veränderungen seien in der Belegschaft teils sehr optimierungsbedürftig. Befragt wurden Fach- und Führungskräfte von 70 Energie- und Wasserversorgern. Relevanz und Bewertung: Energie- und Versorgungsunternehmen weisen teils immer noch einen niedrigen Digitalisierungsgrad auf und bilden damit eine breite Zielgruppe für Dienstleistungen durch IT-Berater. Diese profitieren davon proaktiv Konzepte zu erarbeiten, die Vorschläge für messbare Ziele integrieren und den Wissensstand der Mitarbeiter berücksichtigen. Verzögerungen […]
Um weiterzulesen und unsere Bewertung/Einordung zu lesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Kostenfrei starten

Jetzt registrieren und unseren PolitikfeldMonitor mit allen Funktionen 30 Tage testen. Ohne Risiko. Das kostenfreie Testabonnement endet automatisch. Eine Kündigung ist nicht nötig. Es muss auch kein Zahlungsmittel hinterlegt werden.