DigitalService4Germany: Karge Bilanz für Software-Schmiede des Bundes

Art der Meldung + Relevanz: Parlamentarische Anfrage + Staatliche GmbH für Software-Entwicklung
  • DigitialService4Germany GmbH (DS4G): Hervorgegangen aus den Fellowship-Programmen Tech4Germany/Work4Germany im September 2020
  • Die Firma soll „für die Bundesministerien und nachgeordneten Behörden bedarfsorientiert Software-Produkte entwickeln“
  • Die DigitialService4Germany GmbH wurde auf Anraten des Digitalrats der Bundesregierung unter Vorsitz der ehem. Staatssekretärin im Bundesministerium der Verteidigung (2014-2018) Katrin Suder gegründet
  • Neben der öffentlichen Beschaffung (die primär bleiben soll) ist die GmbH ein neues Angebot für drängende Anforderungen der Bundesverwaltung
  • Cybersicherheit soll nicht zu den Aufgaben der DS4G gehören. Diese Aufgaben fielen in die Verantwortlichkeit anderer Bundesagenturen wie ZITIS (Zentrale Stelle für Informationstechnik im Sicherheitsbereich) und der Bundesdruckerei, so die Bundesregierung
  • Als bundeseigene GmbH erfüllt die DS4G die Kriterien für Inhouse-Beauftragungen und […]
    Um weiterzulesen und unsere Bewertung/Einordung zu lesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

    Der PolitikfeldMonitor

    Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

    • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
    • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
    • Per E-Mail und in unserem Portal.

    Kostenfrei starten

    Jetzt registrieren und unseren PolitikfeldMonitor mit allen Funktionen 30 Tage testen. Ohne Risiko. Das kostenfreie Testabonnement endet automatisch. Eine Kündigung ist nicht nötig. Es muss auch kein Zahlungsmittel hinterlegt werden.