Diskussionspapier für Änderungen im Miet- und Wohneigentumsrecht – eMobilität

Art der Meldung: Berichte aus Parlament und Regierung, BMJV, 31.7.2018 Die Bundesregierung verfolgt zwar nicht mehr ernsthaft das Ziel, bis 2020 eine Millionen Elektro- bzw. Hybridfahrzeuge auf die Straße zu bringen. Aber jetzt gibt es einen weiteren, kleinen Schritt in Richtung Elektrifizierung des Individualverkehrs: Ein Diskussionsentwurf, der Änderungen im Miet- und Wohneigentumsrecht vorsieht, damit die private Elektroflotte auch wohnzimmernah mit Strom versorgt werden kann. Aktuell (Stichtag 30. Juni 2018) fahren 53.000 reine Elektroautos und 44.000 Plug-in-Hybride (Spritautos mit zusätzlichem E-Motor) auf deutschen Straßen. Relevanz und Bewertung: Unternehmerische Aktivitäten im Bereich Energiespeicher, Ladeinfrastruktur, Stell- und Parkplatzbetreiber: Der BDEW (Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft) prognostiziert, dass 80% des Ladebedarfs in Zukunft privater Natur sein wird. Der Diskussionsentwurf, aus dem dann wohl alsbald […]
Um weiterzulesen und unsere Bewertung/Einordung zu lesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Kostenfrei starten

Jetzt registrieren und unseren PolitikfeldMonitor mit allen Funktionen 30 Tage testen. Ohne Risiko. Das kostenfreie Testabonnement endet automatisch. Eine Kündigung ist nicht nötig. Es muss auch kein Zahlungsmittel hinterlegt werden.