Elektroindustrie sieht Geschäftspotenzial in Digitalisierung und Klimaschutz

Art der Meldung: Pressemitteilung Der Verband der deutschen Elektroindustrie (ZVEI) konnte 2019 nur bei den Exporten einen Zuwachs verzeichnen. Produktion, Umsatz und Auftragseingang verzeichneten hingegen Rückgänge. Die deutsche Elektroindustrie sei stark in die globale Wertschöpfungskette eingebunden, und spüre daher die negativen Auswirkungen der weltweiten Schwäche von Handel, Investition und Industrieproduktion. Geschäftspotenzial sieht der Verband vor allem in der Digitalisierung und dem Klimaschutz, die neue Lösungen verlangten und Marktlücken öffneten. Er erarbeitete „Leitlinien der deutschen Elektroindustrie zum verantwortungsvollen Umgang mit Daten und Plattformen“ um vorhandene Daten künftig besser für industrielle Innovationen zu nutzen. Der Verband unterstützt die Klimaziele der Bundesregierung und betont, dass Elektrifizierung und ihre technologischen Innovation ein wichtiger Hebel für weniger CO2-Emissionen seien.
Um weiterzulesen und unsere Bewertung/Einordung zu lesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Kostenfrei starten

Jetzt registrieren und unseren PolitikfeldMonitor mit allen Funktionen 30 Tage testen. Ohne Risiko. Das kostenfreie Testabonnement endet automatisch. Eine Kündigung ist nicht nötig. Es muss auch kein Zahlungsmittel hinterlegt werden.