Elektronische Patientenakte soll ab 2021 kommen

Art der Meldung: Antwort der Bundesregierung Die Bundesregierung sieht keinen Grund, den ursprünglich geplanten Start der elektronischen Patientenakte zu verschieben. Diese soll ab dem 1. Januar 2021 nutzbar sein. Dies geht aus der Antwort der Bundesregierung (Drucksache 19/10094) auf eine Kleine Anfrage der Bundestagsfraktion Bündnis 90\Die Grünen (Drucksache 19/9687) hervor. Relevanz und Bewertung: Die elektronische Patientenakte ist eine Schlüsseltechnologie für die Digitalisierung des Gesundheitswesens. Für alle Stakeholder der Digitalisierungsprozesse im Gesundheitswesen ist die Antwort der Bundesregierung ein gutes Zeichen, dass die elektronische Patientenakte tatsächlich und fristgerecht implementiert werden kann. Quelle: Antwort der Bundesregierung vom 13.05.19: bundestag.de
Um weiterzulesen und unsere Bewertung/Einordung zu lesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Kostenfrei starten

Jetzt registrieren und unseren PolitikfeldMonitor mit allen Funktionen 30 Tage testen. Ohne Risiko. Das kostenfreie Testabonnement endet automatisch. Eine Kündigung ist nicht nötig. Es muss auch kein Zahlungsmittel hinterlegt werden.