EU-Gesetzentwurf für mehr IT-Sicherheit bei „Radio Equipment Devices“

Art der Meldung + Relevanz: Gesetzentwurf + neue Regulierungen für Hersteller von Wearables und IoT-Devices
  • Die EU-Kommission arbeitet an einem neuen Gesetzesentwurf für mehr Datenschutz und IT-Sicherheitsvorkehrungen von „Radio Equipment Devices“
  • Hierunter fallen auch Wearables, smarte Spielzeuge und IoT-Geräte
  • Aktuell beinhaltet der Entwurf eine Hersteller-Selbsterklärung
  • An einer entsprechenden Regelung wird bereits seit 2019 gearbeite
  • Nun scheint man nach Vorarbeiten und Feedbackphasen einem tatsächlichen Entwurf näher zu kommen
Relevanz und Bewertung: Eine reine Hersteller-Selbsterklärung, wie es der aktuelle Entwurf vorsieht, wurde bereits vom TÜV-Süd als unzureichend kritisiert (insbesondere für vernetzte Spielzeuge). Anstelle dessen sollten Produkte „mit erhöhten Risiken“ einer obligatorischen externen Prüfung durch unabhängige Dritte unterzogen werden. Mit dem EU Cybersecurity Act […]
Um weiterzulesen und unsere Bewertung/Einordung zu lesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Kostenfrei starten

Jetzt registrieren und unseren PolitikfeldMonitor mit allen Funktionen 30 Tage testen. Ohne Risiko. Das kostenfreie Testabonnement endet automatisch. Eine Kündigung ist nicht nötig. Es muss auch kein Zahlungsmittel hinterlegt werden.