EU-Kommission genehmigt 500 Mio. Euro für Ladeinfrastruktur

Art der Meldung + Relevanz: Entscheidung EU-Kommission + weitere Investitionssicherheit für Ladesäulenbetreiber
  • Investitionen in öffentlich zugängliche Ladestationen für Elektrofahrzeuge in Deutschland unterstützen
  • Finanzierung zum Teil aus der Aufbau- und Resilienzfazilität (Recovery and Resilience Facility, RRF) im Rahmen von NextGenerationEU (Genehmigung steht noch aus); zum Teil nationale Mittel
  • Installation neuer Schnell- und Standardladestationen, deren Anschluss an das Netz oder die Aufrüstung oder der Ersatz bestehender Ladeinfrastruktur
  • Beihilfe verhältnismäßig und auf das erforderliche Mindestmaß beschränkt; Wettbewerb nicht beeinträchtigt
  • Aufbau einer offenen und benutzerfreundlichen nationalen Ladeinfrastruktur wird den Umstieg von fossilen Brennstoffen auf die Elektromobilität befördern
  • Vertrauliche Fassung der Entscheidung wird über das Beihilfenregister auf der Website der Kommission unter der Nummer SA.60775 veröffentlicht
Um weiterzulesen und unsere Bewertung/Einordung zu lesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Kostenfrei starten

Jetzt registrieren und unseren PolitikfeldMonitor mit allen Funktionen 30 Tage testen. Ohne Risiko. Das kostenfreie Testabonnement endet automatisch. Eine Kündigung ist nicht nötig. Es muss auch kein Zahlungsmittel hinterlegt werden.