Exportverbote zur Verringerung des Exports von Plastikmüll

Art der Meldung: Politische Initiative Ab dem 01. Januar 2021 dürfen aufgrund der Änderung des Baseler Übereinkommens nur noch sortenreine Kunststoffabfälle und nahezu störstofffreie Mischungen aus Polypropylen, Polyethylen und PET, die nachweislich zum Recycling bestimmt sind, mit anderen Ländern frei gehandelt werden. Der Bundesrat bittet die Bundesregierung, sich bei der EU-Kommission für ein Vorziehen der für 2021 vorgesehenen verschärften Exportregelungen einzusetzen. Zudem bittet er sie darum, sich im Rahmen der am 01. Juli 2020 beginnenden EU-Ratspräsidentschaft Deutschlands, für eine weitere Verschärfung des EU-Rechtsrahmens für den Export von Kunststoffabfällen einzusetzen. Auch verlangt wird eine Prüfung von Exportverboten für alle nicht EU-Länder, die über keine nach europäischen Standards arbeitende Entsorgungswirtschaft verfügen. Relevanz und Bewertung: Bei dem Entwurf handelt […]
Um weiterzulesen und unsere Bewertung/Einordung zu lesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Kostenfrei starten

Jetzt registrieren und unseren PolitikfeldMonitor mit allen Funktionen 30 Tage testen. Ohne Risiko. Das kostenfreie Testabonnement endet automatisch. Eine Kündigung ist nicht nötig. Es muss auch kein Zahlungsmittel hinterlegt werden.