EZB passt Eigenkapitalanforderungen für Marktrisiken an Corona-Marktvolatilität an

Art der Meldung: Richtlinie Die EZB senkt die Eigenkapitalanforderungen für Marktrisiken. Dies soll es Finanzdienstleistern und Banken ermöglichen die notwendige Marktliquidität bereitzustellen und zu erhalten sowie ihre Market-Making-Tätigkeiten weiterhin durchführen zu können. Die Senkung des qualitativen Marktrisikomultiplikators soll die gestiegene Marktvolatilität ausgeglichen werden. Diese Maßnahme ist vorerst für sechs Monate gültig und soll dann geprüft sowie gegebenenfalls erneut angepasst werden. Relevanz und Bewertung: Der Schritt der EZB wird es Banken und Finanzdienstleistern erleichtern, in der Corona-Krise handlungsfähig zu bleiben. Die Senkung des qualitativen Marktrisikomultiplikators ist vorerst gerechtfertigt, könnte aber in sechs Monaten zu Anpassungsschwierigkeiten bei Banken führen, die sich noch nicht von der Corona-Krise erholen konnten. Es ist unwahrscheinlich, dass die EZB individualisierte Lösungsansätze für […]
Um weiterzulesen und unsere Bewertung/Einordung zu lesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Kostenfrei starten

Jetzt registrieren und unseren PolitikfeldMonitor mit allen Funktionen 30 Tage testen. Ohne Risiko. Das kostenfreie Testabonnement endet automatisch. Eine Kündigung ist nicht nötig. Es muss auch kein Zahlungsmittel hinterlegt werden.