Frankreich verzichtet vorerst auf Bau neuer Atomkraftwerke

Art der Meldung: Politische Meldung Laut Umweltministerin Elisabeth Borne wurde die Entscheidung über den Bau von sechs neuen Atomreaktoren bis Ende 2022 verschoben. Dies liegt anscheinend an Sicherheitsbedenken der Atomaufsicht hinsichtlich aktuell laufender Reaktorprojekte. Bis 2022 soll auch ein Umstieg auf erneuerbare Energien geprüft werden. Frankreich bezieht rund 75% seines Stromverbrauchs aus der Atomenergie, das ist der höchste Anteil weltweit. Relevanz und Bewertung: Als klimafreundliche Alternative zu Kohlekraftwerken wird von verschiedenen politischen Seiten immer wieder eine Rückkehr zur Kernenergie vorgeschlagen. In Deutschland wird dies bislang mehrheitlich abgelehnt. Die französische Richtung in dieser Frage wird auch für die anderen europäischen Länder Maßstäbe setzen. Die französische Diskussion um einen Umstieg auf erneuerbare Energien ist ein positives Zeichen für die Industriezweige erneuerbarer Energien. […]
Um weiterzulesen und unsere Bewertung/Einordung zu lesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Kostenfrei starten

Jetzt registrieren und unseren PolitikfeldMonitor mit allen Funktionen 30 Tage testen. Ohne Risiko. Das kostenfreie Testabonnement endet automatisch. Eine Kündigung ist nicht nötig. Es muss auch kein Zahlungsmittel hinterlegt werden.