Fraunhofer-Studie zeigt: Ladeinfrastruktur für LKW nicht ausreichend

Art der Meldung + Relevanz: Studie des Fraunhofer-Instituts + Ausbau von E-Ladesäulen-Netz für LKW notwendig für Verkehrswende
  • Fraunhofer-Studie zeigt: Bis 2030 müssen 1.200 Lademöglichkeiten für elektrifizierte LKW errichtet werden.
  • So viele Ladepunkte an mindestens 260 Ladestationen sind für ein flächendeckendes Netz an den Fernverkehrsachsen notwendig.
  • Große Hersteller haben bereits neue LKW-Modelle angekündigt.
  • Elektrifizierung eines Teils der Fahrzeugflotte und schneller Ausbau der Ladeinfrastruktur sind für die Erreichung der Klimaziele notwendig.
  • Gesamtkosten für den Ausbau: zwischen 200 und 500 Millionen Euro.
  • Bund und Länder handeln zu langsam.
Relevanz und Bewertung: Erneut zeigt eine Studie, dass Deutschland mit dem Ausbau der Ladeinfrastruktur zu langsam ist. Während sich die Automobilindustrie auf den Wandel einstellt, ist […]
Um weiterzulesen und unsere Bewertung/Einordung zu lesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Kostenfrei starten

Jetzt registrieren und unseren PolitikfeldMonitor mit allen Funktionen 30 Tage testen. Ohne Risiko. Das kostenfreie Testabonnement endet automatisch. Eine Kündigung ist nicht nötig. Es muss auch kein Zahlungsmittel hinterlegt werden.