Gesetzesgrundlage für Architektenhonorare wird geändert

Art der Meldung: Gesetzesentwurf Bei der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) geht es neben der gerichtlichen Klärung vor dem EuGH nun auch gesetzgeberisch weiter. Der Europäische Gerichtshof hat die Mindest- und Höchstsätze der HOAI im Juli 2019 für rechtswidrig erklärt. Im Mai 2020 hat der Bundegerichtshof (BGH) vom EuGH Klärung erbeten, ob die bisherigen Regelungen zwischenzeitlich noch Anwendung finden dürfen oder nicht. Diese Klärung steht weiterhin aus. Zwischenzeitlich geht es nun aber auch legislativ weiter: Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat einen neuen Gesetzesentwurf zur Klärung bei Architekten- und Ingenieurverbänden zirkuliert. Das sind die wichtigsten Punkte:
  • Die HOAI ist fortan lediglich Grundlage und Maßstab zur Kalkulation von Honoraren und nicht verbindlich. Honorare sollen frei […]
    Um weiterzulesen und unsere Bewertung/Einordung zu lesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

    Der PolitikfeldMonitor

    Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

    • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
    • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
    • Per E-Mail und in unserem Portal.

    Kostenfrei starten

    Jetzt registrieren und unseren PolitikfeldMonitor mit allen Funktionen 30 Tage testen. Ohne Risiko. Das kostenfreie Testabonnement endet automatisch. Eine Kündigung ist nicht nötig. Es muss auch kein Zahlungsmittel hinterlegt werden.