Gesundheitsdaten gewinnen weiter an Bedeutung

Art der Meldung + Relevanz: Studie + Unternehmen der Pharmabranche müssen aus Gründen der Wettbewerbsfähigkeit weiter politisch auf Datennutzung drängen
  • Fünf Länder untersucht: Finnland, Frankreich, Niederlande, Portugal und Vereinigtes Königreich (UK); empirica-Studie im Auftrag des vfa (Verband Forschender Pharmaunternehmen)
  • Deutschland: Digitalisierung des Gesundheitswesens vorangekommen (DVG, PSDG, DVPMG); für 2023 ist die Einrichtung eines Forschungsdatenzentrums Gesundheit geplant
  • Aber: Private Forschung wird eher blockiert in Deutschland; Pharmaindustrie derzeit außen vor
  • Industrie verantwortet jedoch fast 90 Prozent aller klinischen Arzneimittelstudien (2018) in Deutschland; Ranglistenplatz klinische Forschung: Europa Platz drei, Welt Platz fünf
  • Sechs Impulse für eine innovationsfreundliche Gesundheitsdatennutzung in Deutschland werden seitens der Studie genannt:
    • Antragsberechtigung der Industrie beim geplanten Forschungsdatenzentrum
    • Standards für Prüfverfahren definieren
    • Personalisierte, digitale und sichere Forschungsumgebungen […]
      Um weiterzulesen und unsere Bewertung/Einordung zu lesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

      Der PolitikfeldMonitor

      Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

      • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
      • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
      • Per E-Mail und in unserem Portal.

      Kostenfrei starten

      Jetzt registrieren und unseren PolitikfeldMonitor mit allen Funktionen 30 Tage testen. Ohne Risiko. Das kostenfreie Testabonnement endet automatisch. Eine Kündigung ist nicht nötig. Es muss auch kein Zahlungsmittel hinterlegt werden.