Google im Visier internationaler Verbraucherschützer

Art der Meldung: Artikel In mittlerweile neun EU-Staaten wurden Anzeigen und Beschwerden gegen Google eingereicht. Die Verbraucherschutzorganisationen kritisieren hauptsächlich die Werbepraktiken des Unternehmens, die nicht den Datenschutzanforderungen entsprechen sollen. Daten von Nutzern werden von Google an Werbeunternehmen verkauft und bilden die Grundlage des sogenannten "Programmatic Advertising". Bisher wurde noch kein Urteil mit Reichweite in diesen Fällen getroffen. Relevanz und Bewertung: Googles Konflikt mit den datenschutzrechtlichen Rahmen der EU und der einzelnen Mitgliedsländer kann sich gravierend auf Googles Geschäftsprozesse auswirken. Sollten die europäischen Staaten tatsächlich rechtliche Schritte gegen Google unterstützen, würde sich das "Programmatic Advertising" wie wir es heute kennen, verändern müssen. Besonders für Werbetreibende, die sich auch auf Daten von Google stützen, ist die Entwicklung dieser Beschwerden interessant. Quelle: Artikel […]
Um weiterzulesen und unsere Bewertung/Einordung zu lesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Kostenfrei starten

Jetzt registrieren und unseren PolitikfeldMonitor mit allen Funktionen 30 Tage testen. Ohne Risiko. Das kostenfreie Testabonnement endet automatisch. Eine Kündigung ist nicht nötig. Es muss auch kein Zahlungsmittel hinterlegt werden.