Keine legale Basis für Datenaustausch in die USA

Art der Meldung: Verbandsmeldung Knapp einen Monat nach dem EuGH-Urteil zum EU-US Privacy Shield und den Standardvertragsklauseln (SCCs) hängt jede Art von Datenaustausch mit den USA juristisch in der Luft oder ist nach strengeren Interpretationen sogar ganz illegal. Das hat zwei Gründe: Zum einen war der jetzt unzulässige Privacy Shield (ein Übereinkommen zwischen EU und USA) die Datenaustausch-Grundlage für viele US-Amerikanische Firmen (etwa Google mit Google Analytics). Google beruft sich immer noch darauf. Zum anderen sind die Standardvertragsklauseln (auf die sich u.a. Facebook beruft) ebenfalls strittig: Diese garantieren für den Drittstaat ein äquivalentes Datenschutzniveau, das in den USA wegen etwaiger Verpflichtungen zur Datenweitergabe an US-Behörden nicht pauschal garantiert werden kann. Nun hat […]
Um weiterzulesen und unsere Bewertung/Einordung zu lesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Kostenfrei starten

Jetzt registrieren und unseren PolitikfeldMonitor mit allen Funktionen 30 Tage testen. Ohne Risiko. Das kostenfreie Testabonnement endet automatisch. Eine Kündigung ist nicht nötig. Es muss auch kein Zahlungsmittel hinterlegt werden.