Koalitionsvertrag: Worauf sich die Nahrungsmittelbranche einstellen darf

Art der Meldung + Relevanz: Politische Initiative + Ampel will Kennzeichnungspflichten bei Nahrungsmitteln verschärfen
  • Die Ampel-Parteien haben sich im Koalitionsvertrag auf merkliche Verschärfungen für Nährwertkennzeichnungen geeinigt.
  • Insgesamt wird der Bereich Lebensmittel und Ernährung mehr angegangen. So soll Lebensmittelverschwendung bekämpft und Werbung für Kinder eingeschränkt werden.
  • Fleischalternativen sollen vermehrt zugelassen werden.
Relevanz und Bewertung: Die Ampel-Parteien (SPD, Grüne, FDP) haben sich im Koalitionsvertrag auf eine Vielzahl an Maßnahmen geeinigt, die für Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels, Restaurants (inkl. Systemgastronomie) sowie für Nahrungsmittelproduzenten (Industrie + Landwirte) von großer Bedeutung sein werden. Unter anderem sollen ökologische und regionale Erzeugnisse gefördert werden. Neben einer nachhaltigeren Nahrungsmittelproduktion, steht auch die Verhinderung von Abfällen im Programm. So sollen Lebensmittelspenden […]
Um weiterzulesen und unsere Bewertung/Einordung zu lesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Kostenfrei starten

Jetzt registrieren und unseren PolitikfeldMonitor mit allen Funktionen 30 Tage testen. Ohne Risiko. Das kostenfreie Testabonnement endet automatisch. Eine Kündigung ist nicht nötig. Es muss auch kein Zahlungsmittel hinterlegt werden.