Konkretere Anforderungen für Betreiber digitaler Dienste im IT-Sicherheitsgesetz 2.0

Art der Meldung: Gesetzesentwurf Im neuen Gesetzesentwurf des IT-SiG 2.0 werden die Meldepflichten für TK-Provider und Anbieter digitaler Dienste konkretisiert. Im vorherigen Entwurf von März 2019 waren diese Verpflichtungen noch deutlich vager und weitschweifender. Anfang Mai ist der neue Referentenentwurf des IT-Sicherheitsgesetzes 2.0 (liegt elfnullelf vor) im Internet aufgetaucht. Die vorgeschlagenen Änderungen des BSI-Gesetzes, des Telekommunikationsgesetzes und des Telemediengesetzes sind die Folgenden:
  • TK-Provider müssen verpflichtend ein ISMS vorlegen, dass darlegt, inwieweit der "Katalog der Sicherheitsanforderungen" der Bundesnetzagentur erfüllt wird, der nun ebenfalls verpflichtend ist.
  • Internetprovider müssen sich alle zwei Jahre überprüfen lassen, wenn bei ihren Netzen erhöhtes Gefährdungspotenzial besteht.
  • Anbieter von digitalen Diensten und Telemediendienstleister müssten dem BKA über eine elektronische Schnittstelle melden, wenn sie unrechtmäßig übermittelte oder unrechtmäßig […]
    Um weiterzulesen und unsere Bewertung/Einordung zu lesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

    Der PolitikfeldMonitor

    Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

    • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
    • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
    • Per E-Mail und in unserem Portal.

    Kostenfrei starten

    Jetzt registrieren und unseren PolitikfeldMonitor mit allen Funktionen 30 Tage testen. Ohne Risiko. Das kostenfreie Testabonnement endet automatisch. Eine Kündigung ist nicht nötig. Es muss auch kein Zahlungsmittel hinterlegt werden.