Kurzfristige Bundesratsinitiative für EEG-Novelle

Art der Meldung: Bundesratsinitiative Schleswig-Holstein forderte in einem Bundesratsantrag (Drucksache 212/20) die Bundesregierung auf, eine klare Stellung zu den Ausbauzielen für erneuerbare Energien zu beziehen. Die Forderungen des Antrags schließen angemessene Berücksichtigung der Sektorkopplung und eindeutige Ausbauvorgaben für erneuerbare Energien ein, die mehr Flexibilisierung erlauben. Rahmenbedingungen für Eigen- und Direktstromnutzung sollen attraktiver gestaltet werden. Der Antrag lehnt bundesweit geltende Mindestabstände zwischen Windenergieanlagen und Wohnbebauung ab. Insbesondere plädiert die Landesregierung für eine Aufhebung des sogenannten 52 GW-Deckels für Photovoltaik. Zudem wird eine deutlich bessere Förderung von Wasserstofftechnologie angesprochen. Der Antrag wurde am 15. Mai im Bundesrat diskutiert und an die zuständigen Ausschüsse zur Beratung verwiesen. Dort wird er in den nächsten Wochen diskutiert. Relevanz und Bewertung: Mit […]
Um weiterzulesen und unsere Bewertung/Einordung zu lesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Kostenfrei starten

Jetzt registrieren und unseren PolitikfeldMonitor mit allen Funktionen 30 Tage testen. Ohne Risiko. Das kostenfreie Testabonnement endet automatisch. Eine Kündigung ist nicht nötig. Es muss auch kein Zahlungsmittel hinterlegt werden.