Neue Mobilität: nachhaltig und bezahlbar – aber wie? Ein Blick ins Koalitionspapier

Art der Meldung + Relevanz: Ampel-Koalitionsvertrag + Was kommt auf die Automobilbranche und Mobilitäts-Startups zu?
  • Die Koalitionspartner SPD, Bündnis90/Die Grünen und FDP wollen Deutschlands Automobilindustrie transformieren und die Mobilität nachhaltig und bezahlbar gestalten.
  • Ziel: mind. 15 Millionen vollelektrische Pkw bis 2030 Mobilität soll zentraler Baustein werden - aktuell sind es etwa 517.000.
  • Die Digitalisierung (Echtzeitdaten, Buchung und Bezahlung) von Verkehrsunternehmen und Mobilitätsanbietern spielen eine große Rolle - Fördermaßnahmen sollen kommen.
  • Vor allem Startups, die alternative oder zusätzliche Angebote zum Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs schaffen, sollen mehr Unterstützung bekommen - Anbieter der Mikromobilitätsbranche (z.B. E-Scooter und Leihfahrräder) dürfen sich freuen.
Relevanz und Bewertung: Aus Sicht der Automobilindustrie sind die im Koalitionsvertrag formulierten […]
Um weiterzulesen und unsere Bewertung/Einordung zu lesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Kostenfrei starten

Jetzt registrieren und unseren PolitikfeldMonitor mit allen Funktionen 30 Tage testen. Ohne Risiko. Das kostenfreie Testabonnement endet automatisch. Eine Kündigung ist nicht nötig. Es muss auch kein Zahlungsmittel hinterlegt werden.