Ökologische Kriterien für Wasserstoffimporte

Art der Meldung + Relevanz: Parlamentarische Anfrage,  Planungssicherheit für Unternehmen im Bereich Elektrolyse Die Bundesregierung sieht bis 2030 einen Wasserstoffbedarf von ca. 90 bis 110 TWh (19/21451) Der überwiegende Teil des benötigten grünen Wasserstoffs wird importiert werden müssen (z.B. Marokko, Tunesien, Brasilien, Chile und Südafrika) Dort dürfen weder die allgemeine Energieversorgung noch die Wasserversorgung durch Power-to-X-Technologien für den Export beeinträchtigt werden Feste Kriterien sind noch nicht ausgehandelt Relevanz und Bewertung: Die Meldung betrifft Unternehmen im Bereich Maschinen- und Anlagenbau der […]
Um weiterzulesen und unsere Bewertung/Einordung zu lesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Kostenfrei starten

Jetzt registrieren und unseren PolitikfeldMonitor mit allen Funktionen 30 Tage testen. Ohne Risiko. Das kostenfreie Testabonnement endet automatisch. Eine Kündigung ist nicht nötig. Es muss auch kein Zahlungsmittel hinterlegt werden.