Sonderbericht Europäischer Rechnungshof zur Elektro-Ladesäuleninfrastruktur

Art der Meldung + Relevanz: Politische Initiative/Bericht + Ausbaugeschwindigkeit der Ladeinfrastruktur beschleunigen; Marktchancen für Anbieter und Versorger
  • Aufgabe des Europäischen Rechnungshofes (ERH) ist es, die Ausgaben (Förderungen) zu überwachen und ggf. Nachbesserungen anzumahnen
  • Vorgelegter 5. Sonderbericht rügt, dass trotz Förderung eines EU-Standards bei Steckern und Zugangsverbesserungen zu Ladesäulen das "Green Deal-Ziel" von einer Mio. Ladepunkten in der EU bis 2025 unrealistisch erscheint
  • Gesamtfahrplan auf EU-Ebene fehle, um das gesteckte Ziel zu erreichen; Unterschiede zwischen den Mitgliedsstaaten bei Ladepunktdichte zu groß
  • Weiterhin Rüge, dass die Mittel nicht dorthin geflossen seien, wo sie benötigt würden. Es fehlten die kohärenten, gemeinsamen Ziele lt. ERH
  • Außerdem gebe es zu viele Probleme bei den Zahlungs- und Informationssystemen der EU-Staaten
  • Klare Empfehlung: Bei laufender Überarbeitung […]
    Um weiterzulesen und unsere Bewertung/Einordung zu lesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

    Der PolitikfeldMonitor

    Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

    • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
    • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
    • Per E-Mail und in unserem Portal.

    Kostenfrei starten

    Jetzt registrieren und unseren PolitikfeldMonitor mit allen Funktionen 30 Tage testen. Ohne Risiko. Das kostenfreie Testabonnement endet automatisch. Eine Kündigung ist nicht nötig. Es muss auch kein Zahlungsmittel hinterlegt werden.