Spahn äußert sich zur Digitalisierung des Gesundheitswesens

Art der Meldung: Ausschusssitzung Bundesgesundheitsminister Spahn hat im Ausschuss Digitale Agenda über die Fortschritte bei der Digitalisierung des Gesundheitswesen berichtet. Der Minister monierte die Geschwindigkeit der Umsetzung und ebenso die Höhe der Investitionen in diesem Bereich, bei denen Deutschland höchsten im Mittelfeld läge. Bald schon hätte man die Gelegenheit verpasst, die Entwicklungen selbst mitzugestalten. Spahn sieht für sein Ministerium fünf Schwerpunkte in der Frage der Digitalisierung: 1) Die Elektronische Patientenakte soll ab 2021 zur Verfügung stehen 2) Ebenso soll das E-Rezept ab 2021 flächendeckend zur Verfügung stehen und damit eine der häufigsten Papieranwendungen im Gesundheitssystem ablösen 3) Deutschland soll das erste Land werden, dass die Erstattungsfähigkeit von Gesundheits-Apps durch die Leistungsfinanzierer regelt 4) Telemedizin wie etwa Online-Sprechstunden sollen in den […]
Um weiterzulesen und unsere Bewertung/Einordung zu lesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Kostenfrei starten

Jetzt registrieren und unseren PolitikfeldMonitor mit allen Funktionen 30 Tage testen. Ohne Risiko. Das kostenfreie Testabonnement endet automatisch. Eine Kündigung ist nicht nötig. Es muss auch kein Zahlungsmittel hinterlegt werden.