Stand bei der Energiewende

Art der Meldung: Unterrichtung der Bundesregierung Die Bundesregierung hat einen Fortschrittsbericht zur Energiewende vorgelegt. Demnach ist in Deutschland 2017 der Primärenergieverbrauch um 0,8 Prozent gestiegen. Der Anteil der erneuerbaren Energien (EE) in der Stromerzeugung ist dabei auf 36 Prozent angewachsen. Gleichzeitig konnte den Angaben zufolge die Förderkosten erheblich gesenkt werden, auch die Dynamisierung der EE-Umlage wurde gebremst. Die Strompreise für Haushaltskunden seien 2017 und 2018 daher weitestgehend konstant geblieben. Industriekunden haben dagegen im Schnitt 4,7 Prozent mehr gezahlt. Um bis zum Jahr 2030 die Zielmarke von 65 Prozent Anteil an erneuerbaren Energien zu erreichen, müssen dem Fortschrittsbericht zufolge weitere Maßnahmen getroffen werden. Schon jetzt sind die Genehmigungen für Windenergieanlagen rückläufig, passende Freiflächen fehlen oder sind durch Interessenkonflikte blockiert. Mit dem Energiesammelgesetz […]
Um weiterzulesen und unsere Bewertung/Einordung zu lesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Kostenfrei starten

Jetzt registrieren und unseren PolitikfeldMonitor mit allen Funktionen 30 Tage testen. Ohne Risiko. Das kostenfreie Testabonnement endet automatisch. Eine Kündigung ist nicht nötig. Es muss auch kein Zahlungsmittel hinterlegt werden.