Strommarkt-Design passt nicht mehr

Art der Meldung + Relevanz: Politische Initiative + Ausbau regenerativer Energien (Strom, Wärme, Verkehr) für Energiewendeerfolg
  • Bundesverband Erneuerbare Energien (BEE) macht Vorschläge für kurzfristige Anpassungen im Strommarkt
  • Aktuelles Strommarkt-Design (EEG-Umlage, Befreiung energieintensive Betriebe, Corona-Pandemie) passt nicht zum Umfang der Erzeugung aus regenerativen Quellen
  • Aktuell fallende Börsenstrompreise erhöhen die Differenz, die durch EEG-Umlage ausgeglichen werden muss
  • 2.202 Unternehmen mit 116 TWh Stromverbrauch sind lt. BEE privilegiert, deren Begünstigung sich mittlerweile auf 5 Milliarden Euro belaufen
  • Maßnahmenvorschlag: Verbraucher- und Erzeugerflexibilität erhöhen, weniger fossile Kapazität einspeisen, Ausbau der Speicherung inkl. Befreiung der Speicher von Stromnebenkosten
 
Relevanz und Bewertung: Fallen die Erträge für die Erzeugung von regenerativer Energie unter den Einstandspreis, dann kommt es […]
Um weiterzulesen und unsere Bewertung/Einordung zu lesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Kostenfrei starten

Jetzt registrieren und unseren PolitikfeldMonitor mit allen Funktionen 30 Tage testen. Ohne Risiko. Das kostenfreie Testabonnement endet automatisch. Eine Kündigung ist nicht nötig. Es muss auch kein Zahlungsmittel hinterlegt werden.