Studie: Fördervorrang für Schnellladeinfrastruktur

Art der Meldung + Relevanz: Agora-Studie + Ausbaustrategie für Städte und Kommunen
  • Finanzierungsmodelle für den Aufbau von öffentlich zugänglicher Ladeinfrastruktur für Pkw
  • Größte Potenziale ergeben sich aus der Förderung von Schnell- und Hochleistungsladen an viel frequentierten Standorten (Supermärkte, Einkaufszentren)
  • Stärkung des Wettbewerbs z.B. indem:
    • Alle Betreiber ihre Ladepunkte zu günstigen Konditionen für Drittanbieter zugänglich machen
    • Anbieter mit geringem Marktanteil  einen höheren Fördersatz für den Aufbau von neuen Ladepunkten erhalten
  • Fahrer:innen sollen öffentlich zugängliche Ladepunkte auch ohne vertragliche Bindung mit dem Betreiber leicht und ohne unverhältnismäßige Preisaufschläge nutzen können.
Die E-Mobilität in Deutschland ist weiterhin in einer dynamischen Hochlaufphase. Daher gilt: Der Ausbau der Ladesäuleninfrastruktur muss dem Strombedarf vorausgehen. […]
Um weiterzulesen und unsere Bewertung/Einordung zu lesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Kostenfrei starten

Jetzt registrieren und unseren PolitikfeldMonitor mit allen Funktionen 30 Tage testen. Ohne Risiko. Das kostenfreie Testabonnement endet automatisch. Eine Kündigung ist nicht nötig. Es muss auch kein Zahlungsmittel hinterlegt werden.