Umsetzung Medizinprodukteverordnung MDR

Art der Meldung: Gesetzesentwurf Die Bundesregierung hat einen Gesetzesentwurf zur Anpassung des Medizinprodukterechts an die Verordnung (EU) 2017/745 und die Verordnung (EU) 2017/746 vorgelegt. Das geplante Gesetz trägt den Namen Medizinprodukte-EU-Anpassungsgesetz (MPEUAnpG). Mit dem MPEUAbnpG kommt die Bundesregierung ihrer Verpflichtung nach, die Änderungen im Medizinprodukterecht auf europäischer Ebene in nationales Recht umzusetzen. Die sogenannte Medical Device Regulation (MDR) wurde bereits am 5. Mai 2017 im Amtsblatt veröffentlicht und trat am 25. Mai 2017, zeitgleich zur Verordnung für In-vitro-Diagnostika, in Kraft. Am 26. Mai 2020 läuft die nationale Übergangsfrist der MDR ab. Das Johner-Institut hat die wichtigsten Änderungen zusammengefasst. So hat z.B. die Medizinprodukte-Verifizierung fortan mit UDI (UDI-Unique Device Identification) zu erfolgen. Ferner gibt es neue Melde- und […]
Um weiterzulesen und unsere Bewertung/Einordung zu lesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Kostenfrei starten

Jetzt registrieren und unseren PolitikfeldMonitor mit allen Funktionen 30 Tage testen. Ohne Risiko. Das kostenfreie Testabonnement endet automatisch. Eine Kündigung ist nicht nötig. Es muss auch kein Zahlungsmittel hinterlegt werden.