Versorgung mit Cannabismedikamenten sichergestellt

Art der Meldung: Antwort der Bundesregierung Die Bundesregierung sieht keinen Grund dafür, weitere Schritte zur Bedarfssicherung von Medizinalcannabis zu unternehmen. Die Vergabeverfahren des  Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) erscheinen der Bundesregierung als ausreichend. Das BfArM teilt über strikte Vergabeverfahren die Import- und Anbauerlaubnisse zu, wodurch die Qualität des Medizinalcannabis sichergestellt werden soll. Dies geht aus der Antwort der Bundesregierung (Drucksache 19/9181) auf eine Kleine Anfrage der FDP- Bundestagfraktion (Drucksache 19/8642) hervor. Relevanz und Bewertung: Das BfArM ist die zentrale Steuerungsinstanz, wenn es um Medizinalcannabis geht. Die notwendigen Informationen darüber, welche Schritte unternommen werden müssen, bis das eigene Produkt vertrieben werden kann, können am besten durch die Informationsangebote des BfArM (
Um weiterzulesen und unsere Bewertung/Einordung zu lesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Kostenfrei starten

Jetzt registrieren und unseren PolitikfeldMonitor mit allen Funktionen 30 Tage testen. Ohne Risiko. Das kostenfreie Testabonnement endet automatisch. Eine Kündigung ist nicht nötig. Es muss auch kein Zahlungsmittel hinterlegt werden.