Wertpapierfirmengesetz findet zukünftig auch Anwendung auf kleine und mittlere Wertpapierfirmen

Art der Meldung: Politische Initiative, Gesetzentwurf Das Bundesfinanzministerium (BMF) hat am 17.08.2020 einen Referentenentwurf für ein Gesetz zur Umsetzung der EU-Richtlinie 2019/2034 über die Beaufsichtigung von Wertpapierfirmen veröffentlicht. Aufgrund der Besonderheiten von Wertpapierfirmen sieht das BMF einen Anpassungsbedarf bei den regulativen Bestimmungen, die Wertpapierfirmen betreffen. Die Umsetzung der aufsichtsrechtlichen Bestimmungen hängt von der Größe des zu beaufsichtigten Wertpapierunternehmens ab. So teilt der Referentenentwurf die Wertpapierfirmen in drei Klassen auf, wobei die Bilanzsumme und Möglichkeiten der Verflechtung ausschlaggebend sind für die der Kategorisierung "große, mittlere oder kleine Wertpapierunternehmen". Während die großen Wertpapierunternehmen den bankaufsichtsrechtlichen Anforderungen entsprechen müssen, sind die kleineren und mittleren Unternehmen der Branche die Adressaten des Wertpapierfirmengesetzes. Dieses definiert beispielsweise die notwendigen Anforderungen an das […]
Um weiterzulesen und unsere Bewertung/Einordung zu lesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Kostenfrei starten

Jetzt registrieren und unseren PolitikfeldMonitor mit allen Funktionen 30 Tage testen. Ohne Risiko. Das kostenfreie Testabonnement endet automatisch. Eine Kündigung ist nicht nötig. Es muss auch kein Zahlungsmittel hinterlegt werden.