Wird Wirecard BaFin-Aufsichtspraxis verändern?

Art der Meldung: Politische Initiative Am Mittwoch, den 30.06.2020 wird sich der Finanzausschuss des Deutschen Bundestages mit dem Fall Wirecard beschäftigen. Unter dem Tagesordnungspunkt 8 wird die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) den Abgeordneten Auskunft erteilen müssen, welche Versäumnisse es bei der Aufsicht des Zahlungsverkehrsdienstleisters Wirecard gegeben hat, um diese künftig auszuschließen. Bundesfinanzminister Scholz unter dessen Fachaufsicht die BaFin steht, sieht Defizite beim Zusammenspiel von Wirtschaftsprüfern und der Aufsichtsbehörde bei der Bilanzkontrolle und Rechnungsprüfung. Besonders im Fokus steht die von der BaFin laut Medieninformationen 2019 beauftragte Sonderprüfung von Wirecard durch die privatwirtschaftliche Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR). Dort war angeblich nur ein Mitarbeiter mit der Prüfung betraut, der aber bis heute keinen Bericht vorgelegt hat. Abgeordnete der Regierungskoalition (u.a. CDU-Finanzpolitiker Matthias Hauer) […]
Um weiterzulesen und unsere Bewertung/Einordung zu lesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Kostenfrei starten

Jetzt registrieren und unseren PolitikfeldMonitor mit allen Funktionen 30 Tage testen. Ohne Risiko. Das kostenfreie Testabonnement endet automatisch. Eine Kündigung ist nicht nötig. Es muss auch kein Zahlungsmittel hinterlegt werden.